Dieses Naturschutzgebiet ist ein Teil des Donau-Drau Nationalparks. Wegen der geografischen und geologischen Gegebenheiten ist die Flora- und Faunawelt reich, abwechslungsreich. Das Gebiet ist auch an  Baudenkmälern, kulturhustorischen und folkroristischen Werten reich.

Die bedeutendste Pflanze ist die berühmte Banater Pfingstrose.

Auf dem einzigartigen Gebiet gibt es zahlreiche Wanderwege, so kann man das Gebiet auch zu Fuß begehen. Die Besucher können einen Abstecher nach Pusztabánya machen, wo man die Glashütten besichtigen kann. Man kann einen Spaziergang zu der Máré-Burg unternehmen oder durch das unter Schutz stehende Óbánya Tal mit dem „triefenden Felsen” und dem „schrägen Wasserfall” .

Die Besucher, die die Natur und Wälder mögen, können in dieser Umgebung zahlreiche Naturschönheiten und Kulturwerte genießen